Kontakt

Navigation

Leistungen

Periimplantitis (Vorsorge/Therapie)

In seltenen Fällen kann es bei Implantaten durch Bakterien zu einer Infektion im Grenzbereich zwischen künstlicher Zahnwurzel (dem Implantat) und dem Knochen kommen – diese Entzündung wird als Periimplantitis bezeichnet und ist vergleichbar mit einer Parodontitis bei natürlichen Zähnen.

Oft verursacht Periimplantitis keine Schmerzen und wird daher von Patienten meist nicht bemerkt. Schreitet die Periimplantitis unbemerkt fort, wird der Kieferknochen geschädigt. Das Implantat lockert sich letztendlich im Knochen und kann verloren gehen.

Implantat-Prophylaxe und Periimplantitis-Therapie

Wir empfehlen Ihnen, die Implantat-Prophylaxe in unserer Praxis wahrzunehmen. Diese beinhaltet unter anderem regelmäßige Kontrollen, sorgfältige professionelle Reinigungen und umfassende Hinweise für Ihre eigene Pflege zuhause.

Bei einer bereits vorhandenen Periimplantitis erstellen wir gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.