Kontakt

Navigation

Neues

Januar 2018 – Das sichere Gefühl fester Zähne

Zahnersatz auf Implantaten stellt die modernste Form dar, Zähne zu ersetzen. Das Besondere daran: Der komplette Zahn inklusive seiner Wurzel wird durch Implantate in allen Funktionen und der Ästhetik nachempfunden. Daraus ergeben sich die entscheidenden Vorteile gegenüber herkömmlichen Brücken und Prothesen:

Das sichere Gefühl fester Zähne

Mithilfe von Zahnimplantaten kann herausnehmbarer Zahnersatz in Form von Teil- oder Totalprothesen vermieden werden. Zwar ist es heutzutage möglich, konventionelle Prothesen mit gutem Sitz herzustellen, durch Implantate kann der Halt jedoch in aller Regel zusätzlich deutlich verbessert werden. Sie haben wieder das sichere Gefühl fester Zähne. Viele Menschen sprechen sogar von einem neuen Lebensgefühl.

Die Vorteile am Beispiel von Totalprothesen:

  • Herkömmliche herausnehmbare Totalprothesen bieten häufig keinen optimalen Halt. Die Prothese ist „wackelig“ oder droht sogar herauszufallen. Mit implantatgetragenen Lösungen können sie hingegen essen, sprechen und lachen, ohne sich über den Sitz der Prothese Gedanken machen zu müssen. Das gibt Ihnen auch mehr Sicherheit in der Öffentlichkeit.
  • Bei implantatgetragenen Prothesen wird der Gaumenbereich nicht vom Mittelteil einer Prothese bedeckt. Dadurch können Sie intensiver schmecken und Speisen mehr genießen.
  • Eventuelle Druckstellen, die manchmal bei herkömmlichen Prothesen entstehen, gehören ebenfalls der Vergangenheit an.

Weitere Vorteile von Zahnimplantaten:

  • Kein Beschleifen der Nachbarzähne: Im Gegensatz zu Brücken müssen bei Implantaten keine gesunden Nachbarzähne beschliffen und überkront werden. Die Zahnsubstanz der Nachbarzähne bleibt unversehrt.
  • Zahnästhetik: Implantatgetragener Zahnersatz wirkt nahezu wie ein natürlicher Zahn. Es gibt zum Beispiel keine „freischwebend“ wirkenden Brückenglieder oder Halteelemente wie Klammern.
  • Erhalt des Kieferknochens: Implantate belasten den Kieferknochen wie natürliche Zahnwurzeln und verhindern in aller Regel einen Knochenrückgang.

Ob konventioneller Zahnersatz oder Zahnimplantate: Welche Versorgungsform für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihrer individuellen Zahnsituation und von Ihren Wünschen ab. Wir beraten Sie dazu gern.

 

Zur nächsten Januar-News: Woher kommt „schlechter Atem“?