Kontakt

Navigation

Porträt

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) wurde 1955 gegründet, um Zahnärzten bei berufspolitischen Angelegenheiten ein Mitspracherecht zu ermöglichen. Mittlerweile vereint der FVDZ gut 20.000 Mitglieder und ist damit der größte unabhängige Berufsverband in Deutschland.

Auch heute noch sieht der FVDZ seine Aufgabe darin, im Namen der Ärzte politisch zu agieren. Er fordert eine freie Gesundheitspolitik und möchte das aktuelle Gesundheitssystem verbessern, um eine adäquate zahngesundheitliche Versorgung der gesamten Bevölkerung bereitstellen zu können.

Der FVDZ bietet seinen Mitgliedern außerdem ein zahnmedizinisches Fortbildungsangebot, welches dem aktuellen wissenschaftlichen Stand entspricht, und berät seine Mitglieder in Finanzierungs- und Rechtsfragen.